9. Dezember 2022 Wir fordern Mobile Testzentren vor Ort in den Grundschulen und sobald wieder möglich PCR Pool- und Einzelproben (Rückstellprobe) im Rahmen der PCR-Lolli-Testung zurück.

Unsere Kinder hatten bereits genug Ausfall, jetzt reicht es.

Wir fordern Mobile Testzentren vor Ort in den Grundschulen und sobald wieder möglich PCR Pool- und Einzelproben (Rückstellprobe) im Rahmen der PCR-Lolli-Testung zurück.

Aufgrund der fehlenden Kapazitäten von PCR-Tests hat das Land NRW die Testungen in den Grundschulen geändert. Seit dem 26.01.2022 werden zweimal die Woche von allen Schülerinnen und Schüler einer Klasse Poolproben im Rahmen der PCR-Lolli-Testung abgegeben. Es ist keine Abgabe von PCR-Rückstellproben (Einzelproben) an die Labore mehr vorgesehen.

Fällt der PCR-Test positiv aus, müssen jetzt alle Schüler bis zum nächsten negativen Pool-Test jeden Morgen zum Unterrichtbeginn einen negativen Schnelltest vorlegen.

Die Schere zwischen Arm und Reich nimmt bereits seit Jahren zu. Daher ist es sehr wichtig, dass die Schere zwischen guten und schwächeren Grundschülern nicht weiter auseinander geht. Bei den schwächeren Kindern fehlte bereits vor Corona die Unterstützung, der Platz zum Lernen und die passenden Geräte. Da nun mit Corona der Distanzunterricht stattfindet und immer mehr Unterricht ausfällt, sind diese Dinge wichtiger denn je.

Die Petition wird Unterstützt von

Eltern in der Krise
„Schulpflegschaften für sichere Grundschulen in Gelsenkirchen“
Stadtschulpflegschaft Arnsberg